Stadt Ditzingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Schriftgröße Schriftgöße
Navigation
112

Freiwillige Feuerwehr Ditzingen
Münchinger Straße 40
71254 Ditzingen

Seiteninhalt

Startseite

Neue Sirenen auf den (Feuerwehr) Dächern von Ditzingen

Unsere Stadt Ditzingen ist wieder mit Sirenen ausgerüstet! Nach dem Unwetter im Ahrtal begann ein Umdenken der Alarmierungssysteme. Auch die Ditzinger Verwaltung und der Gemeinderat haben mit Hochdruck an deren Beschaffung gearbeitet. Rd. 250.000 € haben die 8 Sirenen gekostet, davon erhielt die Stadt vom Bund Fördergeld in Höhe von 113.000€.


Im Zusammenhang mit den neu beschafften autarken Sirenen, bezeichnet man die Ditzinger Feuerwehrhäuser, (wie alle anderen auch) im Katastrophenfall als Leuchtturm. Sie sind ein wesentlicher Teil des Leuchtturmkonzept des Landkreises Ludwigsburg, da die Feuerwehrhäuser im Kreis dank ihrer Notstromversorgung auch im Blackout weiterhin erkennbar erleuchtet sind. Sie werden im Krisenfall von Feuerwehrleuten besetzt, die Ihre Notrufe entgegennehmen und an die zuständige Stelle weiterleiten.

Feuerwehrhaus Ditzingen
Feuerwehrhaus Ditzingen
Sirenenstandort Feuerwehrhaus
Sirenenstandort Feuerwehrhaus
Feuerwehrhaus Heimerdingen
Feuerwehrhaus Heimerdingen
Sirenenstandort Röntgenstrasse
Sirenenstandort Röntgenstrasse
Feuerwehrhaus Hirschlanden
Feuerwehrhaus Hirschlanden
Sirenenstandort Feuerwehrhaus Hirschlanden
Sirenenstandort Feuerwehrhaus Hirschlanden
Feuerwehrhaus Schöckingen
Feuerwehrhaus Schöckingen
Sirenenenstandort Feuerwehrhaus Schöckingen
Sirenenenstandort Feuerwehrhaus Schöckingen

Folgende wichtigen Informationen wurde von der Ditzinger Verwaltung am 16.05.2024 publiziert:


Bevölkerungsschutz - Technische Arbeiten und Test an den Sirenenstandorten


Am 28. Mai 2024 ist ab 08:00 bis ca. 17:00 Uhr die Endabnahme der 8 Sirenenstandorte in allen Stadtteilen geplant. Zu diesem Zweck erfolgt eine Auslösung mit den Signalen „Warnung der Bevölkerung“ und „Entwarnung“ und der Test einer Durchsage.
Eine „aktuelle Warnmeldung“ erfolgt am 28. Mai über die https://www.bbk.bund.de/DE/Warnung-Vorsorge/Warn-App-NINA/warn-app-nina_node.html
Nach Abschluss der Arbeiten erfolgt eine „Entwarnung“ ebenfalls über NINA.
Achten Sie auf die korrekte Installation der Warn-App und Einstellung auf Ihren Geräten zum Empfang der Meldungen.
Alternativ besteht die Möglichkeit direkt über einen Browser unter https://warnung.bund.de/meldungen mit Angabe des Ortes.

Was bedeuten die Sirenensignale:
Warnung: Es besteht Gefahr
1 Minute Heulton (auf- und abschwellend)
Bedeutung außerhalb eines angekündigten Probebetriebs: Rundfunkgerät auf einen örtlichen Sender einschalten und auf Durchsagen achten.

Entwarnung – Die Gefahr besteht nicht mehr
1 Minute Dauerton

Warntag
Der nächste https://www.bbk.bund.de/DE/Warnung-Vorsorge/Bundesweiter-Warntag/bundesweiter-warntag_node.html
findet am 12. September 2024 statt.
Warnmittelmix (außerhalb der technischen Arbeiten am 28. Mai 2024):

  • Warn-App
  • Cell Broadcast
  • Internet
  • Radio
  • Fernsehen
  • Lautsprecherwagen (ggf. Fahrzeuge der Stadt Ditzingen und der Feuerwehr)

Die Notrufe 110 und 112 dürfen nur in einem akuten Notfall gewählt werden.
Weitere Informationen:
https://www.landkreis-ludwigsburg.de/fileadmin/user_upload/seiteninhalte/verkehr-sicherheit/bevoelkerungsschutz/2022_04_28_Flyer_Verhalten_in_Krisensituationen_290x445_DS.pdf
https://www.bbk.bund.de/DE/Warnung-Vorsorge/Vorsorge/Ratgeber-Checkliste/ratgeber-checkliste_node.html
Den Ratgeber als gedrucktes Exemplar und weitere verfügbare Flyer vom BBK (z. B. zu Stromausfall, Hochwasser) erhalten Sie auch im Rathaus Ditzingen zu den aktuellen Servicezeiten.

Quellen:

Stuttgarter Zeitung

Stadt Ditzingen

Bilder/Text: JS