Stadt Ditzingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Schriftgröße Schriftgöße
Navigation
112

Freiwillige Feuerwehr Ditzingen
Münchinger Straße 40
71254 Ditzingen

Seiteninhalt

Startseite

120 Einsatzkräfte bei zwei Bränden im Einsatz

Pressemitteilung: 25.09.2021 - Ein Großbrand forderte die Feuerwehr in Ditzingen am Samstagnachmittag. Aus ungeklärter Ursache brach im Holzanbau eines Autohauses in der Münchinger Straße ein Feuer aus, das in den dort gelagerten Autoreifen, Ölfiltern und Abfällen reichlich Nahrung fand. Zahlreiche Anrufer meldeten der Integrierten Leitstelle in Ludwigsburg eine schwarze Rauchsäule, die bis nach Stuttgart und Böblingen sichtbar war.


Bereits eine Minute nach der Alarmierung trafen die ersten Einsatzkräfte am nur 100 Meter vom Feuerwehrhaus entfernten Autohaus ein. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Flammen bereits auf das Dach der angrenzenden Werkstatt übergegriffen und am Wohngebäude erste Schäden angerichtet. Zahlreiche Trupps unter Atemschutz bekämpften die Flammen von zwei Seiten sowie über das Wenderohr der Drehleiter. Zur Unterstützung der 45 Einsatzkräfte der Kernstadt forderte Einsatzleiter Peter Gsandner weitere Kräfte aus den Ditzinger Ortsteilen, aus Gerlingen und aus Leonberg nach. Mit einem umfassenden Löschangriff gelang es den Wehren, ein weiteres Übergreifen zu verhindern, bereits nach 30 Minuten hatten sie den Brand unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis gegen 20 Uhr an, insgesamt waren 80 Feuerwehrangehörige mit 14 Fahrzeugen im Einsatz. Die Besatzung eines vorsorglich mitalarmierten Rettungswagens musste nicht tätig werden.


Während des laufenden Einsatzes erreichte die Feuerwehr um 16:10 Uhr eine weitere Brandalarm. Aus der Ditzinger Zeissstraße meldete ein Mitarbeiter starke Rauchentwicklung in einer 500 Quadratmeter großen Lagerhalle, etwa 300 Elektro-Scooter und unzählige Ladestationen waren in dem Gebäude untergebracht. Die Feuerwehr konnte zwei Fahrzeuge vom Großbrand in der Münchinger Straße abziehen und forderte zusätzliche Kräfte aus Gerlingen und Heimerdingen nach. Unter schwerem Atemschutz bargen Feuerwehrangehörige vier abgebrannte Scooter und brachten sie ins Freie. Mit Hochleistungslüftern wurde die Lagerhalle entraucht. Insgesamt 39 Feuerwehrangehörige kamen mit acht Fahrzeugen zum Einsatz. Trotz des relativ geringen Brandschadens ist die gesamte Halle durch Hitzeeinwirkung, Rauch und Rußablagerungen erheblich beschädigt und vorerst nicht mehr nutzbar. Bei beiden Bränden ist die genaue Brandursache noch unklar, die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht ermittelt.

hä, M.H.

Fotos: Feuerwehr Ditzingen, A.Rometsch, J.Straub, P. Böpple