Stadt Ditzingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Schriftgröße Schriftgöße
Navigation
112

Freiwillige Feuerwehr Ditzingen
Münchinger Straße 40
71254 Ditzingen

Seiteninhalt

Startseite

Neujahrsnacht fordert die Feuerwehr

01.01.19 - Zu drei Einsätzen mussten die Angehörigen der Ditzinger Feuerwehr in der Neujahrsnacht ausrücken. Dabei entstand bei einem Feuer in Hirschlanden hoher Sachschaden, an zwei Einsatzstellen brauchten die Feuerwehrangehörigen nicht mehr einzugreifen.
Vier Minuten nach Mitternacht schrillten erstmals die Alarmglocken. Die automatische Brandmeldeanlage eines Betriebes in der Weilimdorfer Straße detektierte Rauch, doch der erwies sich als harmlos. Der Qualm entstand durch Feuerwerkskörper, ein Schadensfeuer war nicht ausgebrochen.

Eine Stunde später meldeten Anwohner ein Feuer in der Hohe Straße im Ortsteil Hirschlanden. An der Rückseite einer Doppelgarage hatte ein Anbau Feuer gefangen, die Flammen griffen auf die Garagen über. Durch die Hitze schmolz am Wohnhaus des Grundstückes ein Rolladen, eine Fensterscheibe war bereits geborsten. Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte bekämpften Anwohner den Brand mit Feuerlöschern und einem Gartenschlauch. Sechs Feuerwehrangehörige setzten die Brandbekämpfung unter schwerem Atemschutz fort, noch rechtzeitig schoben sie ein Fahrzeug aus der Garage. Eine Gasflasche wurde durch die Hitze beschädigt und musste von der Feuerwehr gekühlt werden. Zum Ausschluss weiterer Glutnester überprüften Einsatzkräfte die Wärmedämmung der angrenzenden Gebäude.

Nach gut einer Stunde war das Feuer gelöscht und letzte Glutnester beseitigt. 35 Feuerwehrleutee aus Ditzingen, Hirschlanden und Schöckingen waren mit sechs Fahrzeugen im Einsatz, den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf 30.000 Euro.

In der Anfangsphase des Hirschlander Brandes erreichte die Feuerwehr ein weiterer Notruf aus Schöckingen, in der Ritterstraße hatte ein Aufsitzrasenmäher gebrannt. Anwohner entdeckten das Feuer frühzeitig und bekämpften es mit Erfolg, die Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich auf eine Überprüfung der Brandstelle. Personen kamen bei den Bränden nicht zu Schaden.